Konfi 7/8

Auf dem Weg des Glaubens

 

Kinder und Jugendliche in ihrem Fragen nach dem Leben und nach Gott wollen wir ernst nehmen. Von den Jugendlichen her denken, und sie in Berührung zur langen Tradition und der Botschaft vom lebendigen Gott zu bringen ... das ist die Aufgabe des Konfirmandenunterrrichts in der 7. und 8. Klasse.

 

Der Unterricht in Vogt dauert ca. ein Jahr und findet Mittwoch Nachmittag in einer Doppelstunde stand.
Wegbegleiter dabei sind: Pfarrer, Mitarbeitende der Gemeinde, Eltern und Paten und so die ganze Gemeinde.
Unterrichtsprinzipien: Interessen und religiöse Fragen ernst nehmen, Gruppenprozesse wahrnehmen und gestalten, elementares, exemplarisches und gestaltendes Lernen → Methoden: Unterrichtsgespräche, Exkursionen, Kleingruppen- und Einzelarbeit, ganzheitlich mit Elementen uvm.

Zur weiteren Konfirmandenarbeit gehört das Gemeindepraktikum, das einen Einblick verschaffen soll. Dafür entfällt eine Stunde im Juni.

Die Konfirmation ist das Ziel der Konfirmanden-Arbeit, bildet aber keinen Schlusspunkt auf dem Weg des Glauben, sondern eher einen Doppelpunkt.

frisch konfirmiert